Singlebörse Test - Sandra

Single Sandra – Partnersuche Erfahrungsbericht

Sandra, 37:

Und plötzlich war ich Single! Mit 35! Da habe ich ganz schön Panik bekommen. Bis dahin war mein Leben in eher ruhigen und geregelten Bahnen verlaufen. Mit meinem Freund war ich bereits seit 6 Jahren zusammen, er war etwas jünger als ich. Nicht viel (dachte ich) aber eben doch 4 Jahre, die dann wohl den Ausschlag gaben. Ich wollte eine Familie gründen, aber wie sich rausstellte, wollte er das nicht. Und bevor ich mich versah hatten wir uns getrennt und er war ausgezogen.

Die ersten 3 Monate als Single wieder Willen hab ich mich erstmal eingeigelt und geschmollt. Kein date, kein Ausgehen – nur arbeiten und Serien schauen (in dieser Zeit entwickelte ich eine Obsession für „Big Bang Theory“ und „Two Broke Girls“). Dann haben mich Freundinnen mitgenommen – zum Tanzen, After-Work-Clubs, Partys. Aber da lernte ich nur Männer kennen, die ich nicht kennenlernen wollte.

Meine Freundinnen redeten mir zu ich müsste halt auch mal im Netz mehr aktiv werden: Facebook-Profil, Twittern, Instagram und natürlich mich bei Singlebörsen anmelden. Aber dieser ganze Social-Media-Hype ist überhaupt nicht mein Ding. Niemals würde ich Fotos von mir irgendwo hochladen!

Nach 6 Monaten war ich dann doch weichgekocht. Ich war bereit fürs Online-Dating. Ich hatte eingesehen, dass ich „in der freien Wildbahn“ nur mit wahnsinnig viel Glück einen passenden Partner finden würde. Für mich war aber von vorneherein klar, dass diese ganzen kostenlosen Dating Portale nichts für mich wären. Nicht nur, dass ich Angst um meine Fotos und Daten hätte, auch an oberflächigen Kontakten hatte ich kein Interesse. Also lieber Qualität als Quantität und auf jeden Fall mit TÜV-Siegel. Ich habe mir dann auch gleich die teuerste Singlebörse ausgesucht, denn ich bin der festen Überzeugung: „was nichts kostet, ist auch nichts wert“.

Dann ging es los! Statt Serien schauen stand plötzlich als Abendbeschäftigung „Persönlichkeitstest machen“, „witzige Sachen über mich erzählen“ und „charmante Fotos raussuchen“ auf dem Plan. Den Test hatte ich schnell gemacht, die Fotos rauszusuchen war schon etwas schwieriger. Aber private Dinge über mich preiszugeben, hat dann doch etwas länger gedauert. Dann war es soweit! Mein Profil war online die Partnersuche konnte beginnen.

Ich war dann doch überrascht, wie viele potentielle Kandidaten es gab. Und wie oft ich angeschrieben wurde. Am Anfang schrieb ich noch jeden ausführlich und direkt zurück. Dann merkte ich jedoch, dass man ruhig auch mal eine Anfrage ablehnen kann und traute mich auch „Ich glaube wir passen nicht zusammen“ anzuklicken. Nach viel Hin- und Hergeschreibe war ich dann bereit für Phase 2: Das erste richtige Date. Ich hatte spazieren gehen vorgeschlagen. Das ist nicht so intim wie ein Abendessen, man kann es auch kurz halten und es entstehen keine peinlichen Gesprächspausen. Das erste date war dann nett – aber auch nicht mehr. Die Partnersuche ging also weiter. Es folgten drei weitere Dates zum lunch, im Cafe und eines im Zoo. Mit dem Herren „aus dem Zoo“ traf ich mich noch ein paar Mal, aber letztendlich wurde doch nichts draus.

Um es kurz zu machen: Date Nr. 5 war dann mein Volltreffer. Wir verstanden uns sofort und verabredeten uns gleich wieder für den nächsten Tag. Vier Wochen später konnte ich mein Profil auf „nicht aktiv“ stellen und habe meine 6-Monats-Mitlgiedschaft nicht mehr verlängert. Er auch nicht! Und in vier Wochen fahren wir gemeinsam zum Skifahren nach Österreich. Mein Tipp: Sucht Euch auf der Vergleichsseite die Singlebörse aus die zu Euch passt und probiert es einfach aus. Wer nicht wagt der nicht gewinnt…

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.8/5]
Single Sandra – Partnersuche Erfahrungsberichtgeschrieben von 585media-redaktion average rating 4.8/5 - 5 Besucherbewertungen